• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Armedangels lanciert eigene Resell-Plattform

Armedangels lanciert eigene Resell-Plattform

Von Simone Preuss

9. März 2022

Business

Bild: Armedangels

Das nachhaltige Kölner Modelabel Armedangels, das erst im letzten Jahr Activewearin sein Sortiment aufnahm, will gebrauchten Kleidungsstücken ein längeres Leben bereiten und wird noch in diesem Monat eine eigene Resell-Plattform starten, auf der getragene Armedangels-Produkte weiterverkauft oder recycelt werden können.

Damit will das Label dem Trend entgegenwirken, dass neue Kleidungsstücke durchschnittlich nur sieben- bis zehnmal getragen werden, bevor sie weggeschmissen werden.

„Armedangels trägt damit zum notwendigen Wandel bei, Kleidung so lange wie möglich zu tragen und stellt sich mit ‘Resell’ klar gegen die größten Herausforderungen im Hinblick auf Ressourcenverschwendung: Umweltverschmutzung und soziale Auswirkungen auf Produzent:innen sowie Konsument:innen“, erklärt die Marke in einer Pressemitteilung.

Wie Armedangels Resell-Plattform funktioniert / Armedangels

Dazu arbeitet sie mit dem Berliner E-Commerce-Service Reverse.supply zusammen: Kund:innen können getragene Armedangels-Kleidung kostenfrei einschicken, die dann je nach Zustand weitergeleitet wird. Ist sie kaputt, wird sie recycelt, während gut erhaltene Artikel innerhalb des Resell-Second-Hand -Shops zum Verkauf angeboten werden. In jedem Fall bekommen die Einsender:innen einen Gutschein für den Armedangels-Onlineshop.

Die neue Resell-Plattform, die am 22. März an den Start geht, ist Teil der Bemühungen des Unternehmens, kreislauffähig zu werden. Dazu tragen auch seine „Circular T-Shirts“ und „Circular Denims“ bei, sowie das „Trash to Fash“-Rücknahmesystem zur Wiederaufbereitung und der Armedangels Repair Guide.

Lesen Sie auch:

ARMEDANGELS
Kreislaufwirtschaft
Nachhaltigkeit
Resale