• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Adidas verklagt Nike wegen Technologieverletzungen

Adidas verklagt Nike wegen Technologieverletzungen

Von Don-Alvin Adegeest

14. Juni 2022

Business

Bild: Adidas vs Nike

Adidas hat vor einem Gericht in Texas, USA Klage gegen Nike Inc. eingereicht, weil das Unternehmen „wissentlich und absichtlich“ neun Patente im Zusammenhang mit der Adidas-eigenen Sporttechnologie verletzt haben soll.

Adidas behauptet, den ersten „intelligenten“ Schuh im Jahr 2004 auf den Markt gebracht zu haben; zwei Jahrzehnte nachdem das Unternehmen den weltweit ersten Schuh mit integriertem Computer vorgestellt hatte: den Adidas Micropacer, der 1984 anlässlich der Olympischen Spiele in Los Angeles auf den Markt kam.

In seinem Antrag gab Adidas an, 2005 das erste „voll integrierte Trainingssystem, das Sensoren in Schuhen mit tragbaren Geräten verband“, und 2008 persönliche Trainings-Apps namens miCoach für Mobiltelefone auf den Markt gebracht zu haben.

Adidas führt an, dass Nike mit seinen Apps für den Run Club, den Nike Training Club und die Nike SNKRS-App seine Technologien wie die Trainingsüberwachung und sein System für „intelligente Schuhe“ verletzt habe. Nach eigenen Angaben war Adidas das erste Sportbekleidungsunternehmen, das Sportler:innen umfassende Datenanalysen zur Verfügung stellte.

In wie einem Wettstreit der Sportgiganten vor Gericht anmutendem Schritt hatte Nike erst im Dezember eine Klage eingereicht, in der das Unternehmen Adidas beschuldigt, mit der Veröffentlichung seiner Primeknit-Sneaker Nikes Flyknit-Patente zu verletzen.

Dieser übersetzte Artikel erschien ursprünglich auf FashionUnited.uk.

Adidas
Klage
Nike