Philipp Kronen über die Zukunft der Modemessen in Düsseldorf

Am vergangenen Donnerstag wurde in der Aufsichtsratssitzung der Messe Düsseldorf GmbH beschlossen, dass die Igedo Company, Tochtergesellschaft der Messe Düsseldorf GmbH, wirdkünftig wieder ganz in der Hand der Familie Kronen liegen wird. Die Igedo Company tritt außerdem ihre Osteuropa-Messe Collection Premiere Moskau (CPM) zum 30. September an die Messe Düsseldorf Moscow OOO ab, eine russische Tochter der Messe Düsseldorf. FashionUnited sprach mit Philipp Kronen, Managing Partner der Igedo Company über die Zukunft der Messen Gallery und Gallery Shoes am Standort Düsseldorf, sowie den Fortbestand der Igedo und Beweggründe hinter der überraschenden Entscheidung.

Herr Kronen, welche Faktoren führten zu den Schritten, die der Aufsichtsrat am Donnerstag beschlossen hat?

Es handelt sich um einen langen, strategischen Prozess, den die Gesellschafter untereinander diskutiert und dann beschlossen haben. Unter anderem ging es darum, die CPM im Konzern der Messe Düsseldorf GmbH neu zu positionieren. Dies ist nun mit dem Verkauf der CPM an die russische Tochtergesellschaft, der Messe Düsseldorf Moskau OOO, logisch und konsequent umgesetzt worden. Die Übertragung der Gesellschafteranteile die Familie Kronen sind letztendlich eine Folge aus der Überlegung, dass sich die Messe Düsseldorf GmbH am Standort Düsseldorf weniger auf Mode- und Schuhmessen im Kerngeschäft konzentrieren möchte.

Welche kurz- und langfristigen Ziele haben Sie nun mit der Igedo Company und ihren Messen?

Kurzfristig wollen wir mit unserer Messe Gallery zum wiederholten Male eine starke Orderveranstaltung hinlegen. Für die Gallery Shoes wollen wir schon mit der ersten Veranstaltung vom 27.08. bis 29.08.2017 zeigen, dass in Düsseldorf die Leitmesse für die Schuhbranche in Deutschland zu Hause ist.

Langfristig wollen wir den Standort Düsseldorf dauerhaft als absolut unverzichtbaren Orderstandort für die Schuh- und Bekleidungsbranche positionieren.

Welche Veränderungen wird es konkret bei den Messen am Standort Düsseldorf geben?

Konkrete Veränderungen sind nicht angedacht, wir haben in den vergangenen Jahren erfolgreich an der Positionierung der Gallery gearbeitet und die Gallery Shoes findet ja nun erst zum ersten Mal statt. In beiden Fällen ist die Ausrichtung im Areal Böhler gesetzt!

Was darf von der im August Gallery Shoes erwartet werden?

Wir sind selber sehr gespannt, aber eins kann ich versichern: Wir haben als Team noch nie so viel und so hart für eine Veranstaltung gearbeitet wie im Vorfeld der Gallery SHOES. Das Lob gehört insbesondere unserer Projektverantwortlichen und Prokuristin im Hause, Frau Ulrike Kähler, die mit hohem persönlichen Einsatz für den Erfolg der Veranstaltung steht.

Inwiefern wird die Igedo noch an der CPM mitwirken?

Die Igedo wird weiterhin ganz entscheidend an der CPM mitwirken, denn sie bleibt federführend in der Planung und Vermarktung der internationalen Hallen der CPM sowie ist beratend in Marketing- und Kommunikationsfragen tätig. Dadurch bleibt unser CPM – Team, an der Spitze unser langjähriger und erfahrener Project Director Christian Kasch, erhalten und wird voller Elan die anstehenden Aufgaben angehen und meistern.

Philipp Kronen über die Zukunft der Modemessen in Düsseldorf Die Messesaison hat begonnen! Deshalb wird sich FashionUnited im Juli ganz auf Modemessen konzentrieren. Für alle Artikel zu den Messen, klicken Sie bitte hier.

Foto: Philipp Kronen, Managing Partner Igedo Company, gemeinsam mit Thomas Stenzel, CEO Messe Düsseldorf Moscow OOO.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN