Calida ernennt neue Markenchefin

Der Schweizer Wäschehersteller Calida hat Alexandra Helbling, derzeit Head of Brand & Product, zum General Manager befördert. Bis sie ihre Funktion am 1. Mai 2018 offiziell antritt, erfolgt eine sukzessive Übergabe von Reiner Pichler, dem CEO der Calida Group. Dies gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung vom Dienstag bekannt.

„Ich bin davon überzeugt, dass Alexandra Helbling die richtige General Managerin für Calida ist. Sie hat mein uneingeschränktes Vertrauen und ich bitte das gesamte Calida Team, Alexandra in ihrer neuen Aufgabe zu unterstützen“, kommentierte Pichler.

Mit dieser Entscheidung will das Unternehmen klar dokumentieren, dass es die Entwicklung von internen Kandidaten für Management Positionen fördert. Helbling ist derzeit als Head of Brand & Product für die Bereiche Produkt und Marketing verantwortlich, die im Sommer 2013 vereint wurden. Sie stieß im November 2011 als Head of Product zum Unternehmen, nachdem sie langjährige Erfahrungen als Geschäftsführerin der zur österreichischen Huber Group gehörenden Wäschemarke Skiny sammeln konnte.

Calida ernennt neue Markenchefin

„Alexandra hat die Entwicklung der Marke Calida erfolgreich geprägt und insbesondere die Modernisierung stark vorangetrieben. Wir freuen uns, dass wir mit Alexandra einen gut vernetzten Branchenprofi mit breitabgestützten Kenntnissen und Erfahrung an die Spitze des Calida Teams bringen können und gratulieren ihr ganz herzlich zu diesem Karriereschritt. Ihr und dem gesamten Team wünschen wir weiterhin viel Erfolg, Power und persönliches Wohlergehen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Janine Weiz wird zum 1. Juni 2018 die Nachfolge von Helbling als Head of Brand & Product antreten. Weiz, die sich derzeit auf Reisen befindet, war im Jahr 2013 als Head of Brand & Communication erstmals einige Monate für Calida tätig. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrungen in diesem Bereich und hat zuletzt als Managing Director die Marken Skiny und Huber Bodywear geführt.

Fotos: Calida-Website