Burberry: Gerry Murphy ersetzt John Peace

Sir John Peace ist so etwas wie die graue Eminenz und das ökonomische Gesicht des britischen Traditionslabels Burberry. 16 Jahre lang leitete Peace als Chairman die Geschicke der Marke, nun wird er das Unternehmen verlassen.

Wie Burberry mitteilt, ist ein Nachfolger für Peace bereits gefunden. Bereits zum 17. Mai soll Gerry Murphy kommissarisch dem Platz von Peace einnehmen, um dann am 12. Juli von der Aktionärsversammlung bestätigt zu werden.

Murphy kommt von dem Investmentunternehmen Blackstone, wo er bis heute als Chairman von Tate and Lyle beschäftigt ist. Nach der Ernennung von Riccardo Tisci zum neuen Chief Creative Officer, die erst vor einem Monat erfolgte, hat sich Burberry mit Murphy nun auch wirtschaftlich neu aufgestellt.

Foto: Burberry