• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • H&M stellt PETA-geprüfte, tierfreundliche Kollektion vor

H&M stellt PETA-geprüfte, tierfreundliche Kollektion vor

Von Simone Preuss

28. Okt. 2021

Mode

Foto: Johnny Dufort / H&M

Fast-Fashion-Marke H&M präsentiert ihre neue, tierfreundliche Kollektion „Co-Exist Story“, die vollständig von der Tierschutzorganisation People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) geprüft wurde.

Die Kollektion umfasst Damen-, Herren- und Kindermode und stellt Alternativen zu tierischen Stoffen und Verfahren heraus. „Co-Exist Story“ ist der dritte Teil der „Innovation Stories“-Initiative von H&M, die Anfang 2021 ins Leben gerufen wurde und darauf abzielt, mehr nachhaltige Innovationen, Materialien und Designs zu präsentieren.

Foto: Johnny Dufort / H&M

„Die ‘Co-Exist Story’-Kollektion verkörpert unser kontinuierliches Engagement bei H&M, innovative Alternativen zu tierischen Stoffen zu erforschen und unseren Kund:innen dennoch topaktuelle Mode anzubieten. H&M und PETA haben während des gesamten Projekts einen positiven Dialog geführt, und wir sind stolz darauf, die wertvolle Arbeit zu unterstützen, die PETA jeden Tag leistet“, erklärt Ann-Sofie Johansson, kreative Beraterin bei H&M, in einer Pressemitteilung.

Foto: Johnny Dufort / H&M

Zu den alternativen Materialien gehören die Dauenalternative Flwrdwn aus Wildblumen und Vegeo, eine Lederalternative aus Weintraubenschalen, aber auch Econyl-Mischungen und Naturkautschuk.

„Ein großer Teil unserer Arbeit bei PETA besteht darin, positive Beziehungen zu Unternehmen wie H&M aufzubauen, da wir uns bemühen, die Verwendung von aus Tieren gewonnenen Materialien zu beenden. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit H&M bei einer Kollektion mit fabelhaften veganen Designs, die schonender für den Planeten und die Tiere sind, die auf ihm leben“, kommentiert PETAs CR-Managerin Laura Shields.

Foto: Johnny Dufort / H&M

Zu den wichtigsten Stücken für Frauen gehören ein übergroßer cremefarbener Kunstpelzmantel aus recyceltem Polyester und ein einschulteriges Strickkleid mit dramatischem Fransensaum aus einer Econyl-Mischung.

Bei den Herren verbreitet ein übergroßer Anorak aus recyceltem Nylon mit Graffiti-Aufdruck eine Streetwear-Ästhetik. Bei den Accessoires stehen strapazierfähige Fischerstiefel aus Yulex-Naturkautschuk für Frauen und gemütliche Flwrdwn-Pufferschuhe für Männer im Mittelpunkt.

Foto: Johnny Dufort / H&M

„Wir haben diese Kollektion für moderne Großstädter:innen entworfen, die das soziale Leben in der Stadt lieben, aber auch gerne am Wochenende mit ihren wasserdichten Gummistiefeln in der Natur unterwegs sind. Wir sind stolz darauf, zwei Leidenschaften zu vereinen: vielseitiges, modisches Design mit nachhaltigeren, von PETA genehmigten Alternativen zu Materialien tierischen Ursprungs“, fügt Malin Dubois hinzu, Chefdesignerin bei H&M.

Für Kinder gibt es Anoraks aus recyceltem Nylon in Einheitsgröße und ebenfalls Flwrdwn-Pufferjacken in kräftigen Farben, während T-Shirts und Loungewear mit Slogan-Aufnähern verziert sind, die ihre Verbundenheit mit dem Tierreich und ihre Unterstützung für die Arbeit von PETA bekunden.

Foto: Johnny Dufort / H&M

Die Kollektion umfasst zudem auch veganes Make-up - zwei Lippenstifte und einen Eyeliner - das erstmals bei H&M von The Vegan Society zertifiziert wurde.

Die begleitende „Co-Exist Story“-Kampagne wurde von Johnny Dufort fotografiert und von Alexandra Carl im vegan geführten Hillside Animal Sanctuary in Norfolk gestylt, einem der größten britischen Tierheime für gerettete Nutztiere, das von PETA unterstützt wird.

Foto: Johnny Dufort / H&M

Die „Co-Exist Story“-Kollektion wird ab dem 4. November weltweit auf hm.com und in ausgewählten Geschäften erhältlich sein. Die Preise reichen von 12.99 Euro bis 249 Euro.