Bonprix launcht Bademodenkollektion aus Fischernetzen

Der Modeanbieter Bonprix, eine Tochter der Otto Group, will künftig sein umweltpolitisches Profil stärken und sich als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen positionieren. Man verkaufe ab sofort Bikinis, Tankinis und Badeanzüge aus Econyl, einer hochwertigen recycelten Polyamid-Faser, und baue so sein Angebot an Mode aus nachhaltigen Materialien weiterhin konsequent aus, heißt es seitens des Unternehmens.

Econyl ist eine zu 100 Prozent regenerative Faser, die beispielsweise aus alten Fischernetzen aus dem Meer gewonnen wird. Schon durch die Verwendung von zehn Tonnen Econyl-Rohmaterial sollen rund 60 Tonnen CO2-Emissionen und 11.000 Liter Rohöl eingespart werden. „Die Bademodenkollektion aus Econyl ist ein weiterer erfolgreicher Schritt zur Erreichung unserer CR-Ziele. Heute erfüllt bereits fast jedes zweite bonprix-Textil die Kriterien an ein nachhaltiges Produkt“, so Rien Jansen, Geschäftsführer Einkauf, Marketing und Retail bei Bonprix.

Die neue Swimwear-Linie aus Econyl besteht Unternehmensangaben zufolge aus elf modischen Bügel- und Bustier-Bikinis, Tankinis und Badeanzügen in unterschiedlichen Farben und Formen. Die Preise sollen zwischen 24,99 und 39,99 Euro liegen.

Foto: Bonprix