• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Bonjour Paris: Die Streetsyle-Looks der Saison SS22

Bonjour Paris: Die Streetsyle-Looks der Saison SS22

Von Julia Garel

8. Okt. 2021

Mode |IN BILDERN

Crédit : Nick Leuze pour FashionUnited

Die Pariser Modewoche ging am Dienstagabend zu Ende und hinterließ klare Signale für die kommenden Trends. Sowohl auf den Laufstegen als auch auf der Straße wurden die neuen Trends gezeigt, denn nach mehreren Saisons digitaler Präsentationen kehrte die zweimal jährlich stattfindende Veranstaltung, die der DOB gewidmet ist, endlich auch physisch zurück.

FashionUnited und der Fotograf Nick Leuze haben sich zu diesem Anlass auf die Suche nach dem Pariser Streetstyle gemacht.

Layering: Plastrons und Lingerie-Einflüsse

Das Plastron, ursprünglich „ein Rüstungsteil, das die Brust bedeckt und schützt“ (CNRTL), ist heute sowohl wegen seines schützenden als auch seines dekorativen Aspekts beliebt. Getragen wurde es in Form eines Oberteils, als Anzug mit Trompe-l'oeil-Effekt oder in einer kostbaren, mit Diamanten besetzten Version. Ebenso vielschichtig ist das zunehmend verbreitete Tragen von Lingerie oder Plastron über einem Hemd oder T-Shirt.

Fotos : Nick Leuze pour FashionUnited

Slouchy Hemden

Das übergroße und fließende 'Schlabberhemd' bedeckt die Silhouette bis zur Mitte der Oberschenkel oder sogar bis zum Knie, unterscheidet sich aber vom Hemdblusenkleid durch seine Silhouette, die Oversize geschnitten ist. Ein Satinmaterial verleiht ihm einen Pyjama-Look, wenn es nicht mit einem All-Over-Print überzogen ist, der für mehr Expressivität sorgt. Als Hybridteil wird es als Kleid oder Jacke getragen und entspricht dem aktuellen Wunsch nach einer bequemen Garderobe, die sowohl drinnen als auch draußen getragen werden kann.

Fotos: Nick Leuze for FashionUnited

Die Lederjacke

Die Presse wiederholt es schon seit mehreren Saisons: Die Lederjacke ist 'en vogue'. Aber sie ist mehr als eine flüchtige Modeerscheinung, sie ist längst ein Essential einer jeden Garderobe, trendy, flexibel und leicht zu tragen.

Credit: Nick Leuze for FashionUnited

Haut zeigen

Einen Blick auf Taille oder Dekolleté zu erhaschen, ist keine große Überraschung bei den Streetstyle-Looks, während ei einer Pariser Fashion Week Show getragen werden. Doch in dieser Saison werden die Grenzen des mittlerweile sehr beliebten Crop Tops überschritten. Sowohl auf den Laufstegen als auch auf der Straße werden die Körper sinnlich entkleidet, um eine zugrunde liegende Bewegung, die der Body Positivity, besser zum Ausdruck zu bringen.

Fotos: Nick Leuze für FashionUnited

Die Hybridjacke mit überschnittenen Schultern

Ist es der Einfluss von Balenciaga mit Demna Gvasalia oder einfach die stringente Fortsetzung des 80er Jahre-Trends? Wie auch immer, betonte Schultern kleiden und sorgen für einen sinnlichen Look, der ein Gegengewicht zu ihrem imposanten Volumen bildet. Hybridjacken lassen sich am besten zu sexy, langgezogenen Silhouetten kombinieren, bei denen ihre hybride Schnittführung halb Jacke, halb Kleid am besten zur Geltung kommt.

Crédit : Nick Leuze pour FashionUnited

Chlorophyll-Farbton

Obwohl einigen Pariser Modehäusern das Tragen von Grün wahrscheinlich Neid einbringt, sah man den Farbton der Natur in dieser Saison bei vielen Looks auf und abseits des Laufstegs: Die Töne reichten von echtem 80er-Jahre-Grün, über Smaragd-, Gras- und Minzgrün, das dunkle Outfits komplementierte.

Fotos: Nick Leuze pour FashionUnited

Feminine Details bei den coolen Kids

Ein Mann, der im Rahmen der Fashion Week einen Rock trägt, ist nichts Neues, aber in der aktuellen Häufung zeugt es von einer zunehmend befreiten Verschmelzung der Geschlechter, die nicht unbedingt mit der sexuellen Orientierung verbunden ist.

Fotos: Nick Leuze für FashionUnited