Chic Shanghai: stabile Zahlen und Fokus auf Nachhaltigkeit

Die Chic Shanghai, die vom 27.-29. September 2018 in der chinesischen Metropole stattgefunden hat, meldet in ihrer Abschlusserklärung stabile Zahlen. 58.400 wurden Besucher registriert, die sich aus allen Sparten des Handels bis zu den großen Einkaufscentern zusammensetzten. Die Besucherzahl entspricht nahezu der des Vorjahres, obwohl der Messetermin zwischen wichtigen chinesischen Feiertagen wie dem Mondfest und der Golden Week lag.

719 Aussteller mit 825 Marken aus 14 Ländern und Regionen präsentierten ihre neuen Kollektionen FS 2019 sowie als neues Topic Fast Fashion für die laufende Saison. Zunehmend wird die Kontaktplattform Chic auch für Orderplatzierungen genutzt.

„Die Bedeutung von "Made in China" hat sich verändert!“ erklärte Chen Dapeng, President CHIC Shanghai und Executive Vice President China National Garment Association. In diesem Zusammenhang spielt das Thema Sustainability eine ausschlaggebende Rolle. So wurde zu dem Thema eine Sustainable Development Zone eingerichtet, in deren Rahmen Li Ning, Chinas berühmteste Sportswearmarke, auftrat. Li Ning ist der erste Bekleidungshersteller Chinas, der der Gruppe für Chemical Control im Rahmen des ZDHC (zero discharge of hazardous chemicals) beigetreten ist und sich intensiv dafür einsetzt.

Der chinesische Markt weist zahlreiche Wachstumsbereiche auf. Die Umsatzzahlen im Womenswear-Bereich in China sind in 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 5,7 Prozent auf 116,93 Milliarden Euro gestiegen. Bis 2021 wird laut Euromonitor der Marktwert in diesem Bereich auf 139 Milliarden Euro ansteigen. Die Nachfrage nach individuellem Style, Nischenmarken, Designer Labels steigt gerade bei den jungen Konsumentinnen stark an. Auch der Bekleidungsmarkt für Herrenmode stellt einen Wachstumsbereich dar. Hier wurde ein Umsatzanstieg von zuletzt 4,4 Prozent im Jahr auf insgesamt 67,7 Milliarden Euro festgestellt.

Die nächste Veranstaltung der Chic Shanghai findet vom 12.-14. März 2019 statt. Dann gehören traditionsgemäß auch zahlreiche ausländische Modemarken zum Ausstellerportfolio.

Fotos: Chic Shanghai