CHIC Shanghai betont verbesserte Bedingungen für internationale Modefirmen

Die bevorstehende CHIC Shanghai, die vom 27. bis 29. September 2018 im Shanghaier National Exhibition and Convention Center stattfinden wird, präsentiert unter dem Motto „New Makers“ den fortschreitenden Wandel der chinesischen Modebranche.

„Die aktuellen Bedingungen für internationale Modeunternehmen auf dem chinesischen Markt bieten signifikante Verbesserungen für internationale Marken. Die Einfuhrzölle werden von 15,9 Prozent auf 7,1 Prozent gesenkt, um den Import und die Modernisierung der Branche weiter voranzutreiben“, betonten die Messeveranstalter in einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung.

Sie verweisen auch auf das sich verändernde Bewusstsein der chinesischen Verbraucher, weg von niedrigen Preisen hin zu mehr „Selektivität, Gesundheitsbewusstsein und diversen Einkaufsgewohnheiten und Präferenzen“, so eine aktuellen McKinsey-Studie.

„Das Modebewusstsein verändert sich zu einem individuellen Stilgefühl, beeinflusst von internationalen und nationalen Trends“, hieß es. Dies macht Chinas Millennials - mit einem Anteil von 16 Prozent der Bevölkerung - zur einflussreichsten Verbrauchergruppe der Welt. Sie werden das Konsumwachstum auf dem chinesischen Markt antreiben und von heute bis 2030 mehr als 20 Prozent dazu beitragen.

CHIC Shanghai betont verbesserte Bedingungen für internationale Modefirmen

Was den Aufbau der Messe angeht, so wird die kommende Ausgabe von CHIC das neue, junge Design erweitern, das bereits im März vorgestellt wurde. Einzelne Bereiche von CHIC präsentieren die neuesten Trends auf dem chinesischen und internationalen Modemarkt, zum Beispiel „Fashion Journey“ mit Fokus auf internationalen Ausstellern und Länderpavillons; der Designerbereich „Impulse“, „The Sustainability Zone“ mit nachhaltigen Lösungen für die Lieferkette, Innovationen und Modekollektionen; der Damenmodebereich „New Look“ und eine Präsentation junger Lifestyle-Marken durch „CHIC Young Blood“.

Ein weiterer Schwerpunkt wird die Vernetzung von Menschen und die Vermittlung von Partnerschaften für eine neue Generation in einer Bekleidungsindustrie sein, die „auf High-Tech-Strategien aufbaut und industrielle Produktion mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien verknüpft und auf intelligente, digital vernetzte Systeme in selbstorganisierter Produktion setzt“.

Eine Podiumsdiskussion im Rahmen der CHIC TALKS wird sich mit der Zukunft der Modebranche in China beschäftigen. Desweiteren ist ein Trendseminar von WGSN für HW 2019 geplant, sowie ein Workshop zur Taschen- und Schuhproduktion der Moda Pelle Academy.

CHIC Shanghai betont verbesserte Bedingungen für internationale Modefirmen

Bei der letzten Veranstaltung im Herbst 2017 registrierten sich mehr als 65.720 nationale und internationale Besucher, wobei der Anteil der Multimarken-Stores deutlich anstieg wie die Veranstalter Beijing Fashion Expo. Co. Ltd. und China World Exhibitions bemerkten. CHIC Shanghai wird von der China National Garment Association, dem Sub-Council of Textile Industry (CCPIT) und dem China World Trade Center unterstützt.

Fotos: CHIC Shanghai