Zalando baut Premium Kategorie mit über 15 neuen Marken aus

Onlinemodehändler Zalando will seinen Premium-Bereich mit derzeit rund 240 Marken weiter ausbauen und hat deshalb mehr als 15 neue Marken ins Programm genommen, darunter europäische Marken wie Mark Cain, Versace Jeans Couture, Repetto, Liu Jo und Decadent Copenhagen, aber auch internationale Marken wie Victoria Beckham, Phillip Lim und MM6. Dies gab das Unternehmen in einer Mitteilung vom Donnerstag bekannt.

„In den letzten drei Jahren sind viele neue Marken in den Premium-Bereich hinzugekommen. Wir erweitern und stärken das Sortiment kontinuierlich und schauen nach neuen, aufstrebenden Marken für unsere Kunden. In dieser Saison haben wir uns zum einen auf lokal relevante Marken wie Marc Cain (Deutschland), Repetto (Frankreich), Liu Jo (Italien) und Decadent Copenhagen (Dänemark) konzentriert, als auch international bekannte Premium-Marken wie MM6, Phillip Lim, Vivetta und Victoria Beckham ergänzt“, erklärt Lena-Sophie Röper, Head of Buying Premium bei Zalando, in der Mitteilung.

Der Onlinehändler will zur ersten Anlaufstelle für Mode in Europa werden und hat sich zum Ziel gesetzt, dass Kunden bei Zalando alles finden sollen, wonach sie suchen. Wichtig ist daher ein breites Sortiment von niedrigpreisigen bis Premium-Artikeln, um diesen Bedarf abzudecken. „Wir bieten Premium-Essentials oder Alltagsklassiker, inspirieren unsere Kunden aber auch mit neuen Trends, Designs und exklusiven Artikeln“, so Röper.

Die Auswahl wird dabei laut der Einkaufschefin so getroffen, dass global relevante Marken dabei sind, aber auch solche, die in bestimmten Ländern eine starke Nachfrage verzeichnen. Und Trends aus der ganzen Welt sollen auch bedacht werden. Auch das Angebot an nachhaltigen Produkte wird durch das Premium-Segment erweitert.

Röper verweist auf Marken wie Save the Duck, Filippa K, 120% Line, FTC, Polo Ralph Lauren, PS Paul Smith, Bruuns Bazaar, Designers Remix, Drykorn und Closed, mit denen Zalando eng zusammenarbeitet und die bereits nachhaltige Produkte im Sortiment haben. Zudem können Kunden auf jeder Shopseite einer Marke bei ihrer Suche das Kästchen „Nachhaltigkeit“ ankreuzen, um Ergebnisse zu filtern und nachhaltige Artikel zu finden.

Das Premium-Segment soll zudem über die hinzugekommenen 15 Marken weiter ausgebaut werden: „Die Nachfrage ist höher denn je: Premium hatte zuletzt seine zwei stärksten Saisons hintereinander und wir sind die am schnellsten wachsende Kategorie innerhalb von Zalando. Und da Kundenorientierung der Schlüssel zum Erfolg ist, werden wir unser Premium-Angebot in den kommenden Saisons weiter ausbauen“, verspricht Röper.

Foto: Zalando

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN