Inflationsrate steigt auch im Juli

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind auch im vergangenen Monat wieder stärker gestiegen. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag veröffentlichte. Demnach lag die Jahresteuerungsrate im Juli bei 1,7 Prozent. Im Juni hatte sie bei 1,6 Prozent gelegen, im Mai bei 1,4 Prozent. Gegenüber dem Vormonat Juni stiegen die Preise nach Angaben der Wiesbadener Behörde um 0,5 Prozent.

Deutlich teurer als Juli 2018 waren Bekleidung und Schuhe (+3,6 Prozent). Aufgrund saisonbedingter Rabattaktionen gingen die Preise in diesem Segment gegenüber dem Vormonat allerdings um 3,4 Prozent zurück.

Insgesamt verteuerten sich Waren im Jahresvergleich um 1,8 Prozent. Dazu trugen überdurchschnittliche Preisanstiege bei Nahrungsmitteln (+2,1 Prozent) und Energieprodukten (+2,4 Prozent) bei. Für Dienstleistungen mussten die Verbraucher im Durchschnitt 1,5 Prozent mehr bezahlen. Das lag auch am recht geringen Anstieg der Nettokaltmieten (+1,4 Prozent).

Foto: FashionUnited

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN