• Home
  • Nachrichten
  • Einzelhandel
  • Galeries Lafayette eröffnet zwei Stores in Indien

Galeries Lafayette eröffnet zwei Stores in Indien

Von AFP

17. Nov. 2022

Einzelhandel

Foto: Galeries Lafayette Haussmann

Galeries Lafayette kündigte am Donnerstag an, die Partnerschaft mit der indischen Gruppe Aditya Birla zu stärken, um ihre Präsenz in Indien auszubauen. Dort will die französische Gruppe 024 und 2025 zwei Filialen eröffnen.

Um "ihre internationale Expansionsstrategie zu verfolgen", haben die Galeries Lafayette eine "exklusive Partnerschaft" mit Aditya Birla Fashion and Retail Limited (ABFRL) geschlossen, dem ersten indischen Modekonzern, der Umsatz von 1 Milliarde US-Dollar erreicht hat und ein Netz von 3.500 Geschäften betreibt.

Diese Partnerschaft umfasst "die Einführung einer speziellen E-Commerce-Plattform", aber auch "die Eröffnung von zwei Geschäften in Bombay und Neu-Delhi, den beiden Hauptstädten des Landes", heißt es in einer Pressemitteilung der Gruppe, deren Geschichte bis ins Jahr 1894 zurückreicht.

Das erste Geschäft mit einer Fläche von 8.000 Quadratmetern, das sich im "kommerziellen und kulturellen Zentrum von Bombay" befindet, wird 2024 für "eine sehr junge, für neue Luxustrends empfängliche Kundschaft" eröffnet.

"Dicht gefolgt von der Eröffnung in Neu-Delhi mit einem 5.500 Quadratmeter großen Geschäft im Herzen von DLF Emporio, dem bekanntesten Premium-Einkaufszentrum der Stadt", so die Gruppe, die 11.000 Mitarbeiter:innen beschäftigt. Es ist für 2025 geplant, sagte eine Sprecherin der Galleries Lafayette gegenüber AFP.

"Wir sind stolz darauf, unsere internationale Präsenz im Herzen eines so prestigeträchtigen und raffinierten Marktes wie Indien zu erweitern, wo wir glauben, dass Galeries Lafayette von einem starken Wachstumspotenzial profitieren kann", erklärte der Generaldirektor von Galeries Lafayette Nicolas Houzé.

Der Geschäftsführer von Aditya Birla Fashion and Retail, Ashish Dixit, begrüßte "einen symbolischen Moment im Übergang zur Reife des Luxusmarktes in Indien", "einem Land, in dem jetzt eine Generation junger, kaufkräftiger und weltoffener Verbraucher:innen lebt".

Houzé zufolge unterstreicht diese Partnerschaft den Wunsch der Galleries Lafayette, "ihre internationale Expansion zu beschleunigen und bis 2025 zwanzig Geschäfte zu eröffnen, insbesondere in Asien und im Nahen Osten".

Die Gruppe, die in Frankreich über 57 Geschäfte verfügt, von denen 38 Franchisegeschäfte sind, ist bereits in Berlin, Peking, Jakarta, Dubai, Doha, Shanghai und Luxemburg vertreten. Für 2023 ist die Eröffnung von drei weiteren Geschäften in China geplant, womit die Gesamtzahl der insgesamt zehn Geschäfte in Übersee ansteigt, vorbehaltlich der Eröffnungen in Indien.(AFP)

Dieser übersetzte und beabrebitete Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

GALERIES LAFAYETTE
Indien
Neueröffnung