Fashion Cloud und Nyon digitalisieren Orderprozesse für den Modehandel

Der Hamburger Digital-Dienstleister Fashion Cloud hat sich mit seiner Sourcing-App „Clara“ bereits erfolgreich am Markt platziert. Die App bietet ein digitales Endlosregal, das es ermöglicht, dass Out-of-stock-Situationen von Fachhändlern im Kundengespräch bequem gelöst werden können.

Nun fusioniert das ambitionierte Start-Up mit dem niederländischen Unternehmen Nyon, um so eine neue Plattform zu gründen, über die Modehandel und Industrie ihre Vororder, Nachorder und den Content-Austausch organisieren können.

Bereits jetzt - also auch in der nächsten Orderrunde - können die Kunden von Fashion Cloud die Vororder-App „OrderWriter“ für ihr Business nutzen. Mithilfe von OrderWriter behält der Händler während der Vororder den Überblick über sämtliche Bestellungen und die Order-Budgets. Alle Auftragsdaten können „unkompliziert per Knopfdruck" mit dem eigenen Warenwirtschaftssystem synchronisiert werden. In den Niederlanden arbeitet bereits die Hälfte aller relevanten Fashion- und Schuhhändler mit dieser Vororder-App. In Deutschland werden die ersten Händler und inländischen Lieferanten aktuell angebunden.

Wer sich über OrderWriter und die weiteren Fashion Cloud Services informieren will, kann dafür den Infotag „Kunden-Apps und digitale Tools für den Fashionhandel“ der Verbände BTE, BDSE und BLE am 13. November in Köln nutzen, auf dem Fashion Cloud die neue Einkäufer-App erstmalig öffentlich vorstellen wird.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de