Benetton präsentiert neues Ladenkonzept in London

Benetton eröffnete am 15. März in der Londoner Oxford Street sein neues Ladenkonzept, das im Zusammenhang mit der Neupositionierung der Marke steht. Die Highlights: Eher informell gestaltete Räume, digitale Inhalte und ein “Strickwaren-Theater” sollen über die traditionelle Idee eines Ladengeschäfts hinausgehen.

Auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern dominieren natürliche Materialien wie Holz, Eisen und Stein. Eine Wendeltreppe zieht sich durch die drei Geschosse und verbindet einzelne Bereiche sowie die Kollektionen für Männer, Frauen und Kinder. Dezentral platzierte Workstations ersetzen die herkömmlichen Kassen.

Zum digitalen Storedesign gehören zudem große LED-Bögen und Touchscreen-Tische mit interaktiven Inhalten. Ein gewölbter Eingangsbereich soll Passanten einladen, den Store zu betreten. Dort erinnern zwölf Meter hohe Bögen an klassische Architektur, diese wird aber durch eine innovative Verkleidung mit LED-Bildschirmen mit interaktiven Inhalten, Farbtexturen, Bildern und Illustrationen bespielt.

Benetton präsentiert neues Ladenkonzept in London

Im Lounge-Bereich können sich die Kunden entspannen, Bücher und Designmagazine lesen.

„Dieses Geschäft soll ein Pionier von Benetton im Vereinigten Königreich sein“, heißt es in der Pressemeldung dazu. Benetton plant, sein Angebot in UK ausweiten zu wollen. Bisher gibt es dort 55 Filialen.

Fotos: Benetton