Der Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group hat seine Gewinne deutlich gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) erhöhte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr (28.2.) um knapp elf Prozent auf 405 Millionen Euro, der Jahresüberschuss stieg dank eines positiven Finanzergebnisses von 41 auf 519 Millionen Euro, wie Otto am Mittwoch in Hamburg mitteilte.

«Damit haben wir eine gute Grundlage für weitere Investitionen sowie ein langfristig profitables Wachstum geschaffen», sagte Vorstandschef Alexander Birken. «Wir werden unsere Strategie stringent weiter verfolgen.» Im laufenden Jahr sei mit einem Umsatzwachstum von rund fünf Prozent zu rechnen. Bis 2022 will die Otto Group einen Umsatz von 17 Milliarden Euro erreichen.

Bewegen Sie Ihre Maus über die Grafik um mehr zu erfahren.

Otto hatte bereits zuvor veröffentlicht, dass der Konzern seine Umsätze auf vergleichbarer Basis um annähernd sieben Prozent auf fast 13,7 Milliarden Euro gesteigert hat und damit in fast allen Bereichen stärker als geplant. Besonders stark wuchs der digitale Handel mit einem Umsatzplus von knapp elf Prozent auf 7,9 Milliarden Euro. Die Otto Group ist nach Amazon der größte Online-Händler in Deutschland und gehört auch international zur Spitzengruppe. Das Unternehmen beschäftigt sich intensiv mit der Digitalisierung seiner Geschäfte und wandelt sich damit zunehmend zu einem Technologieunternehmen. (dpa)