(werbung)
(werbung)
Inditex startet mit zweistelligen Zuwächsen ins neue Geschäftsjahr

Der spanische Bekleidungskonzern Inditex hat einen starken Start ins Geschäftsjahr 2017/18 hingelegt. Die Gruppe, zu der die Konzepte Zara, Pull & Bear, Massimo Dutti, Bershka, Stradivarius, Oysho, Zara Home und Uterqüe gehören, konnte im ersten Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis ihr Wachstumstempo noch einmal erhöhen und zweistellige Steigerungsraten erzielen. Damit entwickelte sich das Unternehmen weit dynamischer als Konkurrenten wie Hennes & Mauritz.

In den Monaten Februar bis April erwirtschaftete Inditex einen Umsatz in Höhe von 5,57 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete das eine Steigerung um 14 Prozent. Bereinigt um Wechselkursveränderungen wuchsen die Erlöse um 12,5 Prozent. Zum deutlichen Umsatzplus trugen zahlreiche Neueröffnungen bei: Ende April verfügte der Konzern über insgesamt 7.385 Filialen in 93 Ländern. Auch die Online-Präsenz wurde im Laufe des Quartals erweitert: Thailand, Malaysia, Singapur und Vietnam kamen als neue E-Commerce-Märkte hinzu. In der zweiten Jahreshälfte soll auch Indien einen eigenen Online-Store erhalten.

Der Nettogewinn steigt im ersten Quartal um 18 Prozent

Dank einer leichten Verbesserung der Bruttomarge stieg das Ergebnis überproportional. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 17 Prozent auf 1,11 Milliarden Euro, der Quartalsüberschuss sogar um 18 Prozent auf 654 Millionen Euro.

Auch nach dem Ende des Quartals konnte der Konzern sein Wachstumstempo halten: Nach Angaben des Unternehmens lagen die Erlöse im Zeitraum vom 1. Februar bis zum 3. Juni währungsbereinigt um zwölf Prozent über dem Vorjahresniveau. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, will Inditex in den Ausbau seiner Infrastruktur investieren. So sollen im niederländischen Lelystad und im spanischen A Laracha neue Logistikzentren errichtet werden. Der Konzern bezifferte die entsprechenden Ausgaben auf mehr als 150 Millionen Euro.

Inditex: 1. Quartal 2017/18
Umsatz 5,6 Milliarden €
Nettogewinn 654 Millionen €

Foto: Inditex